Mystisches Waldviertel

Vom Nebelstein nach Gmünd

Termin: Samstag, 1. April bis Sonntag 2. April 2017

 

Treffpunkt: 19., Wien Bahnhof Heiligenstadt | Busspur vor dem Karl-Marx-Hof, 9:30 Uhr

 

Samstag, 1. April:

Mit dem Bus zur Nebelsteinhütte (Ankunft ca. 11:30 Uhr)

Hier beginnt der Thayatalweg. Wir starten mit der ersten Etappe nach Weitra (12:30 Uhr), 4 Stunden Gehzeit, ca. 13 Kilometer

 

Der Nebelstein (1017 m) ist ein Ausläufer des Böhmerwaldes und hat einen imposanten Gipfelaufbau aus Weinsberger Granit. Vom Gipfel sieht man tief hinein nach Böhmen und auch bis zum Manhartsberg. Unterhalb des Gipfels lieg die Nebelsteinhütte, errichtet in den Jahren 1947/48. Wir biegen unmittelbar nach der Nebelsteinhütte links ab und halten uns an der Abzweigung des Kamptalseewegs (620) links und kommen zur Maißener Kapelle. Der Weg führt hinter der Kapelle weiter, vorbei an der Pension Nebelstein kommen wir nach 4 km zur Holzmühle. Wir folgen der Markierung des Thayatalwegs und kommen als nächstes in den Ort Wultschau, den wir durchwandern. Kurz nach Erreichen des Waldes geht es rechts in Richtung Gabrielental nach Weitra. Nach der Überquerung der Lainsitz und der Straße führt der Weg durch eine schmale Gasse, über Steinstufen hinauf zur ehemaligen Stadtmauer und durch eine kleine Tür erreicht man das Innere der Stadt Weitra. Wir wandern nach links und erreichen in Kürze den Stadtplatz 

 

In Weitra übernachten wir im Brauhof Weitra/ Nächtigung mit Frühstück und kostenlose Benutzung von Sauna und Infrarotkabine. Es gibt eine kleine Führung durch die Gasthausbrauerei mit anschließender Verkostung des Weitraer-Bio-Brauhausbieres.

 

Sonntag, 2. April:

Von Weitra nach Gmünd (ab 9:30 Uhr)

5,5 Stunden Gehzeit, ca. 18,5 Kilometer, ca. 225 Höhenmeter

 

Am 2. Tag verlassen wir Weitra durch das alte Stadttor und wandern entlang der Friedhofsmauer weiter. Nach Mehrmaligem Überqueren der Geleise der Waldviertlerbahn erreichen wir Ulrichs. Wir überqueren den Buschenbach und kommen nach einem Waldstück zum Friedrichshof. Beim Erreichen der Straße Altweitra-Hörmanns recht halten und unmittelbar danach wieder links in einen Wiesenweg. Nach dem Passieren des Statzungswaldes geht es auf einem Feldweg nach Dietmanns. Hier ist verstärkt auf die Markierung zu achten, da der Ort sehr lang ist und der Weg zwischen Häusern und Gärten durchführt. Durch den Wald kommt man zunächst  zum Hubertusbild, wo man sich rechts halten muss, weiter kommt man zur Straße Gmünd-Albrechts. Der Weg zweigt links ab, aber am Ende des Waldes muss man sich wieder rechts halten. An Teichen vorbei die Bundesstraße überquerend, kommt man bei der Firma Baumann in Gmünd an.

 

Von Gmünd kehren wir mit der Bahn nach Wien/ Heiligenstadt zurück. Abfahrt von Gmünd um 15:15 Uhr, REX 2125, Steig 1, Ankunft in Heiligenstadt um 17:23 Uhr (es können sich noch Änderungen für den Fahrplan 2017 ergeben)

 

Leistung:

  • Bustransfer von Wien zur Nebelsteinhütte
  • Nächtigung/ Frühstück (Basis Doppelzimmer)
  • Naturfreunde-Reiseleitung

 

Preis:                                                  € 129,--

           Naturfreunde Mitglieder            € 109,--

           Naturfreunde Partnerzuckerl   €  99,--

           EZ-Zuschlag                             € 13,50

 

Bei Interesse organisieren wir gern die ÖBB Bahnfahrt von Gmünd nach Wien Heiligenstadt, die separat verrechnet (Gruppenpreis ca. € 22,50,--; mit Vorteilscard ca. € 16,50,--             

 

Reiseleitung:                   Herbert Wagner

                                   Tel.: 0699 196 510 31

                              Email: herbert.wagner@naturfreunde.at

Anmeldung:

Naturfreunde Wien,

Tel: +43 1 892 62 10, Fax: +43 1 893 64 02,

Email: reisebuero.wien@naturfreunde.at

Internet: http://wien.naturfreunde.at

 

Kontakt

Naturfreunde WIEN

Downloads

ANZEIGE