erlebnisWandern Mystisches Waldviertel

Von Gmünd über die Blockheide nach Eugenia

Durch den Malerwinkel kommen wir nach Grillenstein und somit zum Eingang in die Blockheide. Wie eine nordische Insel liegt das Gebiet inmitten der Grenzlandschaft des oberen Waldviertels. Die schönsten Naturdenkmäler sind der Pilzstein, der Christophstein, der Wackelstein, das Teufelsbett, der Teufelsbrotlaib und der Schullerstein. Der Thayatalweg führt aber nicht an all diesen Steingebilden vorbei, sondern führt direkt zum Zentrum der Blockheide mit dem Aussichtsturm, von welchem man einen Rundblick auf das Gmünder Becken und die Grenzlandschaft hat. Nach der Blockheide kommt man nach Großeibenstein und anschließend zum Forsthaus in Ludwigsthal. Dort zweigt der bis jetzt parallel zum Thayatalweg führende Eisenwurdenweg 08 nach links ab. Wir halten uns jedoch an der Wegabzweigung rechts und kommen vorbei am Marterls St. Hubertus und überqueren in Folge die Bundesstraße Schrems-Neunagelberg. Auf Waldwegen geht es weiter und nach einer weiteren Straßenüberquerung erreichen wir Eugenia bei Schrems.

 

Treffpunkt:                     10:15 Uhr

                                          19., Bahnhof Heiligenstadt

                                          (Kassenhalle)

 

Weiterfahrt:                     10:34 Uhr: REX 2108 (Steig 1)  in

                                            Richtung Ceske Velenice nach

                                            Gmünd (Ankunft 12:41 Uhr)

 

Rückfahrt:                       18:26 Uhr Bus 1342 von Eugenia

                                           nach Gmünd Bahnhof (Ankunft

                                          18:42 Uhr); 19:14 Uhr REX 2131 von

                                           Gmünd (Steig 3) nach Heiligenstadt

                                           (Ankunft 21:23 Uhr)

 

Anforderungen:             3,25 h Gehzeit | 10,5 km | 180 Hm

 

Organisationsbeitrag: Mitglieder 3 Euro | Gäste 5 Euro

                                          zuzüglich Fahrtkosten

 

Anmeldung bis 16.5.2017 & Info: herbert.wagner@naturfreunde.at

23

Di., 23.05.2017, 10:15 bis 21:23

Kontakt

Naturfreunde WIEN
ANZEIGE